VERKAUFT - Raumwunder zum Modernisieren in ruhiger Sackgassenlage von Maschen-Heide

Südlich der Hansestadt Hamburg befindet sich die Gemeinde Seevetal. Der Ort Maschen bietet eine sehr gute Infrastruktur für die ganze Familie! Die Nachbarschaft besteht aus gepflegten und hochwertigen Ein- und Zweifamilienhäusern auf lichten weitläufigen Waldgrundstücken. Der Buchwedel, ein großes Waldgebiet, ermöglicht ausgedehnte Spaziergänge. Maschen selbst ist besonders durch seine optimale Lage mit direkter Autobahnanbindung und gutem öffentlichen Verkehrsnetz nach Hamburg, besonders beliebt. Im Ortskern befinden sich diverse Geschäfte für den täglichen Bedarf sowie Ärzte und Apotheken. Die Bushaltestelle, Kindergarten, Grundschulen, Friseur, Gastronomie, Bäcker, Wohnaccessoires, Eisdiele und Kosmetikstudio sind in wenigen Minuten zu erreichen. Weiterführende Schulen befinden sich in Meckelfeld oder auch in Hittfeld. Durch die sehr guten Anbindungen aller Autobahnen, über die BAB-Anschlußstelle Maschen an der A39, sind Hamburg und Lüneburg sehr schnell erreichbar. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist Hamburg bequem mit dem METRONOM erreichbar.

Dieses Einfamilienhaus, in ruhiger Sackgassenlage gelegen, erweist sich als wahres Raumwunder! Das Haus wurde 1972 konventionell mit im Untergeschoss integrierter Doppelgarage und Einliegerwohnung errichtet. Das Grundstück, mit einer Gesamtgröße von ca. 1.228 m², bietet mit dem schönen Baumbestand und der dichten Randbepflanzung, einen harmonischen Rahmen. Im Erdgeschoss des Hauses stehen auf einer Fläche von ca. 160 m² der charmante Salon, der großzügige Wohn- und Essbereich mit direktem Zugang in die Küche, das Gäste-WC, das Wannenbad, zwei Schlafräume sowie das stillgelegte Schwimmbad zur Verfügung. Herzstück des Hauses bildet der ineinander übergehende Wohn- und Essbereich. Dieser ist durch die großen Fensterelemente äußerst hell und ermöglicht einen freien Blick in den bewaldeten Garten sowie den direkten Zugang auf die nach Süden ausgerichtete Terrasse. Den Fußbodenbelag bildet in diesem Bereich Stäbchenparkett. Über eine Betontreppe gelangen Sie in das Dachgeschoss, welches aufgrund seiner beeindruckenden Größe und Höhe, eine Ausbaureserve über fast die gesamte Fläche des Hauses bietet. Die Leitungen für Bad und Küche wurden bereits gelegt. Bei Bedarf kann hier eine separate Einheit geschaffen oder das Flächenangebot des Haupthauses ergänzt werden. Im Souterrain steht eine weitere, sowohl intern, als auch extern begehbare Einheit/ Einliegerwohnung mit ca. 64 m² Wohnfläche zur Verfügung. Abgehend vom Eingangsbereich sind hier eine Küche, der Wohn- und Essbereich, das Gäste-WC und das Schlafzimmer zu begehen. Neben dieser Einheit befinden sich noch die integrierte Doppelgarage sowie die Haus- und Schwimmbadtechnik. Zudem ist hier auch die Ölzentralheizungsanlage aus 2018 installiert. Insgesamt stehen im Untergeschoss somit ca. 50 m² Nutzfläche zur Verfügung. Die Dacheindeckung, mit Frankfurter Betonpfannen, wurde kürzlich von einer Fachfirma gereinigt. Die Außenfassade besteht aus weiß gestrichene Kalksandsteinen. Bei den Fenstern handelt es sich überwiegend um Holzfenster aus dem Baujahr. Der technische und optische Zustand dieser Immobilie ist in weiten Teilen dem Baujahr entsprechend. Die zentral erreichbare Wohnlage und das angenehm dörfliche Umfeld bieten einen lohnenswerten Rahmen für Ihre Modernisierungsinvestitionen. Diese notwendigen Kosten haben bei der Findung des Kaufpreises bereits Berücksichtigung gefunden. Die Übergabe des freien Objektes kann nach Vereinbarung erfolgen. Gern bieten wir Ihnen die Möglichkeit, sich einen umfassenden Eindruck von diesem Objekt zu verschaffen. Nutzen Sie auch gern vorab die Möglichkeit unseres virtuellen 360° Rundgangs!

GELDWÄSCHEGESETZ gemäß § 2 Absatz 1 Nr. 10 GWG für Immobilienmakler: Nach dem Geldwäschegesetz sind wir als Immobilienmakler verpflichtet, die Identität unserer Kunden festzustellen und zu überprüfen. Die Überprüfung der Identität erfolgt bei natürlichen Personen durch Einsicht der relevanten Daten in den Ausweispapieren und einer Ausweiskopie, die in der Akte abgelegt wird. Auf der Kopie muss handschriftlich vermekt werden, dass diese mit dem Original übereinstimmt. Die Ausweiskopie zur Identifizierung und Überprüfung der Identität müssen laut GWG 5 Jahre aufbewahrt werden.